#21

RE: Portrait - August 2011

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 08.08.2011 13:21
von Beauty Miles | 5.681 Beiträge

weil wir gerade über Porträts reden.....

vielleicht ist das interessant für Euch:

Portrait-Professional 10.4 Trial


Ob hier oder an nem andren Ort -
die Bjuti hat immer das letzte Wort !
nach oben springen

#22

RE: Portrait - August 2011

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 08.08.2011 15:48
von Nienor Savira | 1.059 Beiträge

hey danke dir Beauty


Lass dich nie zu einem dummen Spruch hinreissen, denn du bist pure Lyrik.

nach oben springen

#23

RE: Portrait - August 2011

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 08.08.2011 20:58
von kjs Yip | 697 Beiträge

drei zauberhafte Damen ..., ok, die erste scheint etwas verwirrt ...
nee, ernsthaft schöne Damen, schöne Bildchen ...

Meine Dame ist nicht so hübsch, also das Bild schon, denk ich, aber die Dame ...

Naja, Frau Miles ist schuld, die hat das mit der Form in die Themensuchdiskussion eingeworfen; da hab ich gedacht:
Portrait ist ja ein Bild vom Kopf, da untersuch ich mal die Form genauer, mit Durchleuchten und Schichtaufnahme und so, aber wie gesagt, mein Modell ist halt nicht so hübsch, wie die ersten drei hier ...




Also jetzt mal ernsthaft, hat mich schon immer interessiert, wie so mancher auf seine Formensprache kam und in SL kann man ja so schön mit Prim, Licht und Farbe experimentieren ...


am Anfang war das Wort, aber dann wurde das Licht angemacht...
kjs


Mein Block über Bildchen in SL ...

nach oben springen

#24

RE: Portrait - August 2011

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 08.08.2011 21:10
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

Was für ein vielschichtiges Bild :) Und noch von vorne, unten, hinten und oben, das soll dir erstmal ein Realo nachmachen. An deiner Dame würde ich die schönen Farben, die zart erleuchteten Farbverläufe, die Assymmetrie schön finden - liegt Schönheit nicht immer im Auge des Betrachters? Ist ne klasse ungewöhnliche Idee, das Thema anzugehen find ich.


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
zuletzt bearbeitet 08.08.2011 21:11 | nach oben springen

#25

RE: Portrait - August 2011

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 08.08.2011 23:19
von JOSIE | 1.181 Beiträge

In allen drei Varianten (Welten =) kommt die künstlerische Darstellung voll zur Geltung. Es ist sehr interessant die Vielfalt eines Porträt aufgezeigt zu bekommen


Josie's World of SL
Josies World of SL
nach oben springen

#26

RE: Portrait - August 2011

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 09.08.2011 20:44
von Nienor Savira | 1.059 Beiträge

sehr interessant kjs und spannend mal so einen kopf zu sehen ...danke dafür :)

ich trau mich ja schon fast nimmer *feix*


wenns zuviel wird schreihhhheeeennnn *gg*


Lass dich nie zu einem dummen Spruch hinreissen, denn du bist pure Lyrik.

nach oben springen

#27

RE: Portrait - August 2011

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 10.08.2011 07:40
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

Mach nur, ist ja dein Thema. Wär bloß schön, wenn auch mal jemand anders was sagen würde, kann mich schon selber nicht mehr lesen.


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
nach oben springen

#28

RE: Portrait - August 2011

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 10.08.2011 09:22
von Atrista | 604 Beiträge

Au weia, ist das wieder ein Monatsthema! Sehr anspruchsvoll und schwierig.
Ich selbst habe davon immer die Finger gelassen. Meine Arbeiten an einem Portrait sind über das Versuchsstadium nie hinaus gekommen. Dies vielleicht auch deswegen weil mir nicht immer die Personen so wie ich sie brauchte zur Verfügung standen. Beim portraitieren eines lebendigen Wesens, und damit ist auch klar, dass es nicht immer ein Mensch sein muss, ist es nicht damit getan lediglich sein Abbild auf Papier oder Leinwand zu bannen. Ein Portrait charakterisiert, lässt Rückschlüsse auf das gezeigte Wesen zu, gibt etwas von der Seele preis und wenn ich der/die/das Portraitierte auch noch kenne muss ein „ja, das ist er/sie/es“ durch den Kopf gehen, also einen Wiedererkennungswert haben. Das erfordert, dass der Künstler sich sehr intensiv mit seinem Modell beschäftigen muss.
Die Arbeiten von Kjs haben den richtigen Ansatzpunkt auch wenn solche Abstraktionen nicht grade gefällig als Portraits durchgehen. Sie zeigen aber, dass da mehr ist als nur die äußere Hülle. Wie auf einem Operationstisch wird seziert, obduziert und offengelegt. Kühl, mathematisch und distanziert. Das sagt sehr viel über den Künstler aus aber sehr wenig über das Portraitierte. Wiedererkennungswert, Charakter und Seele fehlen gänzlich. Für mich also kein Portrait aber eine sehr gute Arbeit über das was ein Portrait ausmachen kann. Vielleicht nimmt Kjs seinen eigenen Charakterkopf und legt ihn auf den OP-Tisch. Dann stimmten Stil und Künstler wieder überein.
Die Frau von Micheal ist für mich eine unbekannte Frau. Ich kenne sie nicht, ich weiß nichts von ihr. Weiß nicht wo sie herkommt, wo sie sich aufhält, nicht wie sie spricht, welcher Gesellschaftsschicht sie angehört. Trotzdem hat man beim Betrachten das Gefühl diese Frau schon mal gesehen zu haben, ihr schon hunderte Mal begegnet zu sein. Der Typ kommt einem bekannt vor, man kann ihn zuordnen. Wie kommt das?
Zuallererst ist es ein Hingucker. Dafür sorgen schon die extrem gestylten Haare. Die fallen zuerst auf. Das ist eine mutige Frisur und zeugt von einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein. Diese Frau will bewusst auffallen, nicht handzahm sein, sie ist rebellisch, agil und präsentiert sich stolz gegen den Mainstream. Dabei ist ihr Blick offen. Jedoch nicht so, dass ein Gegenüber Angst bekäme oder verunsichert würde. Im Gegenteil, der leichte Glanz der über den Augenliegt verraten, dass da auch Sehnsüchte sind, Fragen und auch die Bereitschaft zur Nähe wird signalisiert. Das Näschen ist richtig proportioniert und macht das Gesicht insgesamt sehr sympathisch. Der Mund ist sexy, sehr erotisch. Der Wunsch diese Frau kennen zu lernen und diesen Mund zu küssen kommt unweigerlich auf. Vielleicht hat Michael da ja unbewusst einen Typ Traumfrau gebastelt. Egal was Michael aus dem Ursprungsbild gemacht hat und was er alles modelliert hat, er hat ein Frauenbild geschaffen, das man sich sehr gut vorstellen kann. Das hat Charakter und Seele. Für mich ein gelungenes Portrait.
Nienors Arbeiten zeigen drei Mal die gleiche Person und jedes Mal wirken sie anders. Nienors Portraits betrachte ich mit anderen Augen und lege auch eine andere Messlatte an. Es sind ja Selbstportraits. Wir kennen Nienor. Sie präsentiert sich ja in Second Life auf eigenen Blogs, macht Mode für sich und andere, zeigt Arbeiten hier im Forum und wir kommunizieren miteinander. Ich kenne die Musik die auf dem Land ihres Partners im Club läuft und habe selbst dort ein Fleckchen gemietet um unerkannt von der Hektik die in SL aufkommen kann unter- und wegzutauchen.
Wir haben eine ziemlich gute, wenn auch nicht vollständige Vorstellung davon wer Nienor ist, dies lässt auch wage Vorstellungen aufkommen über den Menschen dahinter. Bei allen drei Bildern habe ich sofort gesagt, „Eine echte Nienor.“
Beim letzten Bild habe ich länger schauen müssen ob mich nicht die übergroß wirkende Brust beim Betrachten des Gesichtes stört. Als Stilmittel durchaus legitim zur Bildgestaltung zeigt es aber auch einen gewissen Stolz auf so viel Weiblichkeit. Die spitzen Ohren und das unübersehbare Piercing werden genau so stolz hergezeigt. Dieses Modellieren am eigenen Körper lässt auf sehr viel kreative Energie schließen. Der Blick ist trotzig und auffordernd. „Hey Leute schaut mal her, ich bin es!“ Sehr selbstbewusst. Hinzu kommt diese Brille. Nicht einfach nur Sehhilfe, nein, sehr stylisch wird damit auch noch der intellektuelle Charakter offenbart. Eine sexy Dominanz, Ehrgeiz und Zielstrebigkeit sieht man auf den ersten Blick. Ein Typ Frau der man sich vorsichtig annähern muss. Der zweite Blick aber offenbart auch eine andere Nienor. Die weichen Gesichtszüge lassen sofort Sympathie aufkommen. In den Augen stehen sehr viele Fragen. Am besten kann man das im Buddy Icon hier im Forum sehen. Diese Augen drücken Sehnsucht und Warmherzigkeit aus und auch ein wenig Verletzlichkeit. Der leicht geöffnete Mund lässt die Bereitschaft erkennen Nähe zu zulassen. Wie so oft und bei Vielen ist unter der Schale ein sehr weicher Kern. Ich sehe ein Bild von einer Frau die man gerne kennen lernt und mit der man sich gerne einlässt. Ein echtes Charakterbild, ein klasse Portrait.

Jetzt habe ich einmal wieder sehr viel Zeugs geredet. Ein tiefes und ehrliches Sorry für jeden dem ich vielleicht durch meine Betrachtungsweisen zu nahe getreten bin.
In diesem Sinne, alles Liebe
Atrista


----------------------------------
lucundi acti labores

nach oben springen

#29

RE: Portrait - August 2011

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 10.08.2011 09:39
von michael119de | 2.822 Beiträge

wo ist der beitrag bewerten button?

no need to sry for atrista. das sind die art beiträge, die die stürmer ausmachen, über die sich jeder, der hier bilder macht freut (und von denen ich mir manchmal mehr wünsche).


wer immer auf´m teppich bleibt hat wohl einiges drunter gekehrt.
nach oben springen

#30

RE: Portrait - August 2011

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 10.08.2011 10:56
von der Glauch | 109 Beiträge

Was fuer ein Wahnsinnsbeitrag, Atrista.

Zitat von michael119de
wo ist der beitrag bewerten button?


Hier:

Ich hab auch mal was fuer dieses Thema, das angelehnte Viertelprofil-Hueftbild eines der Glauch-Nachkommen:


g   l   a   u   c   h   a   u   e   r       -       w   e       t   o   u   c   h       p   r   i   m   s   ,       t   o   o   .

nach oben springen


Kunst ist schön. Macht aber viel Arbeit.
Karl Valentin


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Guyver
Forum Statistiken
Das Forum hat 389 Themen und 31950 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 89 Benutzer (14.05.2011 05:05).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de