#191

RE: Secret World

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 04.05.2010 07:03
von Greta | 493 Beiträge

Ehrlich gesagt ist mir das Bild auf den ersten Blick zu voll und erschlägt mich fast.
Was sehe ich alles? Eine Art Schamanin (ich nenn sie jetzt mal so), die ein kosmisches Großereignis entweder beschwört oder erlebt oder abzuwenden versucht. Soweit so gut.
Was mir gut gefällt ist der Himmel und die Planeten/Sterne. Gerade der sehr helle Bildmittelpunkt sorgt für einen guten Fokus. Im Gegensatz dazu wirkt mir allerdings die Schamanin zu klein, sie geht insgesamt im Bild sehr unter. Evtl. war das ja auch so beabsichtigt, dann sorry.
Auch die Einbindung der beiden Gebäude links und rechts ist gut gelungen, gerade auch von der Beleuchtung her. Also auch ein Pluspunkt für das Bild.
Was mir nicht so gut gefällt bzw. was ich irgendwie nicht so ganz in den Kontext des Bildes kriege, sind die Federn unten links. Deren Sinn erschließt sich mir nicht und ich kann sie daher auch nicht in die Bildaussage einordnen. Sie sind wohl das Element, was das ganze Bild insgesamt dann als "zu voll" bei mir ankommen läßt.
Was mich auch noch etwas irritiert bzw. meinen Blick immer wieder auf sich zieht, ist die rote Farbe des Planeten oben rechts. Für mein Farbempfinden beißt sich das zu sehr mit dem doch sehr pinkfarbigen Himmel. Aber das ist eine reine Empfindungssache.


Geist ist geil!

nach oben springen

#192

RE: Secret World

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 04.05.2010 08:37
von Claro Laval | 650 Beiträge

Servus Atrista!

Schön, dass Du wieder von Dir hören läßt! Nöch schönerer, dass Du das mit Bildern tust.

Secret World ist ein sehr farbstarkes Bild. Mir gefällt wie das Bild nach aussenhin dunkler wird und den Blick auch in der Mitte hällt. Obwohl es gerade an den Bildrändern vieles zu entdecken gibt.

Greta meinte Dein Bild sei "voll". Opulent ist es auch für meinen Geschmack, es wirkt auf mich überladen. Ich bin jedoch oft auch zu extrem, wenn's um die Anzahl von Bildelementen geht. Diese "überladen" liegt vielleicht darin begründet, dass die einzelnen Bildelemente keinen erkennbaren Bezug zueinander zu haben scheinen. Links die Ruine eine Kirchenportals, dann nach rechts herüber die "Federbäume", zwei Trommlerinnen/Tänzerinnen, die Schamanin bis nach rechts hinüber die Burg. einen Zusammenhang seh ich hier Links und rechts an den Gemäuern, die sind jedoch recht weit auseinander. Sicherlich "zusammen" gehören die Schamanin und die Tänzerinnen. Über der Ruine auf der linken Seite reißt der Himmel auf, wie ein Auge. Hmm... oder ist es ein Wurmloch, wieder eine Art Portal? Sehen wir hier ein Bild, das den Durchgang in eine "andere" Welt darstellt? An dem Punkt geht für mich jetzt das Kopfkino los. Es wird wohl jeder Betrachter seine eigene "Geschichte" zu Deinem Bild erleben.

Sehr gut hin bekommen hast Du das Einarbeiten der verschiedenen Bildelemente. Hier sieht man, dass Du das sehr genau, mit viel Liebe und sicher auch mit ordentlich Zeitaufwand gemacht. Und ich unterstell jetzt einfach mal, dass das Deine Intention bei dem Bild war. Das Verbinden von mehreren Fotografien mit einer Szene aus Second Life. Und das ist Dir wirklich sehr gut gelungen!

Servus!


" And as we wind on down the road, our shadows grow taller than our souls."
Robert Plant

nach oben springen

#193

RE: Secret World

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 04.05.2010 10:12
von Nymphi Jinx | 1.278 Beiträge

Erst mal Hallo Atrista. :) Wir kennen uns ja noch gar nicht.
Schön, Bilder aus SL zu sehen, die so stimmungsgewaltig sind.
Opulent...überladen...hmm...alo meie Empfindungen, als ich das Bild ansah...es raubte mir den Atem...und ich blickte gebannt dadrauf...mit dem Gefühl, Beobachter einer gewaltigen Scene zu sein. Der Himmel...nein...das Universum tut sich auf...und es passiert etwas mit der Figur im vordergrund...etwas was nach Hingabe...nach entweder Verschmelzung oder Loslösung aussieht. Ja...opulent...üppig...gewaltig...adjektive, die stimmen...eben! Stimmen! Ich finde es ist ein gewaltiges, starkes Bild, dass bei mir starke Emotionen ausgelöst hat! Toll!!!

nach oben springen

#194

RE: Secret World

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 04.05.2010 15:26
von Atrista | 604 Beiträge

Vielen Dank für die netten Kommentare zum Bild. In der Tat basierte die Idee zu diesem Bild auf einem Rollenspiel. Das mittelalterliche RP "Ivendust" musste ja das Land aufgeben und wurde bei den Amazonen angesiedelt. Die Landaufgabe wurde als Katastrophe erspielt. Afra ist eine Kultfigur im Amazonenreich. Soviel zum Hintergrund, zur Geburt des Bildes.
Die Landschaft ist eine Fotografie aus dem Schwarzwald bei einem meiner Sonntagsspaziergänge aufgenommen. Burg und Ruine sind Fotografien aus good old England, der Himmel, eine Wolkenformation direkt über meiner Terrasse, der Rest ist Arbeit.
Wer mit den Federn nichts anfangen kann, dem fehlt es an der Fantasie, es sind Bäume in einer fremden Welt.

Die Story:

Unbemerkt von den Bürgen in Ivendust verdunkelte sich plötzlich der Himmel und legte das Land in tiefe Schatten. Hinter einer dunklen Wolke begann es zu wabern und der Himmel schien zu elektrisieren. Langsam, unmerklich langsam öffnete sich nahe des zweiten Mondes das Firmament und ein beinahe kreisrunder feuerroter Schlund gab den Weg frei in eine andere Dimension. Wie aus dem Nichts wurde plötzlich hoch über der Stadt auf dem Dach der Burg die Gestalt einer Frau sichtbar. Langsam richtete sie sich im Schatten auf und blickte über das Land. Sie war groß, sehr viel größer als normale Menschen. Ihr langes Haar reichte bis zu den Knöcheln und war in Strähnen geflochten. Die Haare verdeckten fast die gesamte Kleidung die nur aus wenigen mit Schnüren zusammen gehaltenen Lederhäuten bestand. Ein reich verzierter Gürtel blitzte verräterisch im Funkeln der wenigen Sterne. An diesem Gürtel waren weitere Haarteile festgebunden. Hochgewachsen und selbstbewusst stand die Frau auf dem Dach. Ein Lächeln huschte über ihr Gesicht als sie langsam die Arme anhob und in den Himmel streckte.
"Wir holen uns zurück, was uns gehört", murmelte sie und zeigte dabei mit ausgestreckten Armen über das Land.
Die Bürger von Ivendust hatten keine Ahnung von dem was sich da über ihren Köpfen zusammenbraute. Ahnungslos steckten sie ihre Köpfe zusammen und beschuldigten sich gegenseitig am Schicksal der anderen Schuld zu sein. Allianzen wurden geschlossen, andere für verrückt erklärt. Neid und Eifersucht beschäftigten sie so stark, dass sie die drohende Gefahr die über der Stadt lauerte nicht bemerkten. Auf dem Dach der Burg ballte die Frau ihre Fäuste und drückte sie gegen ihre Brust um sie dann beschwörend in den Nachthimmel zu recken. Immer wieder wiederholte sie betend dieses Ritual.
"Afra me teah, Afra et HEL et HAL, Afra et da Tharareb, Afra me Teah"
Erst als sie aus der Ferne ein leises Grollen hörte lies sie Arme sinken und ein zufriedenes Lächeln zeigte sich auf ihrem Gesicht als sie in den Himmel blickte und die ersten Regentropfen auf ihre Wangen fielen.
Das Grollen schwoll an und dunkle Gewitterwolken zogen auf. Blitze zuckten vom Himmel und der Regen setzte ein. Vom Meer her peitschte ein Sturm und lies den Wasserspiegel ansteigen. Die Frau nickte befriedigt und setzte sich auf das Dach, lehnt sich mit dem Rücken an einen Turm und schloss die Augen.
Seit Tagen regnete es und lies den Dorfsee über die Ufer treten. Die Keller der Häuser standen bereits unter Wasser und nirgends konnte man mehr trockenen Fusses laufen. Die Bürger flüchteten sich bereits auf die Hügel. Verzweifelte Ratlosigkeit machte sich breit. Die ersten Häuser brachen zusammen als das Fundament überspült wurde und da wo sich das Wasser einen Weg bahnte und mit Getöse in eine Senke rauschte riss es die Häuser mit sich. Verzweifelt sammelten die Menschen ihr letztes Hab und Gut zusammen und kletterten die Anhöhe hinauf um sich vor den Wassermassen in Sicherheit zu bringen. Hätten sie nur einen Moment inne gehalten, vielleicht hätten sie die, wie schlafend da sitzende, Gestalt auf dem Dach der Burg bemerkt.
Zwei Tage nachdem die Bürger ihre zerstörten Häuser verlassen hatten und auf dem Weg in eine neue Heimat waren öffnete die Frau auf dem Dach plötzlich ihre Augen. Sie schüttelte sich als müsste sie einen Traum verscheuchen. Langsam richtete sie sich auf, richtete ihren Blick wieder in den Himmel.
"Afra me teah, Afra et HEL et HAL, Afra et da Tharareb, Afra me Teah", wiederholte sie das Ritual. Der Regen hörte auf und die Gewitterwolken verzogen sich.
Der Himmel färbte sich seltsam rot. Immer mehr Frauen tauchten auf, verneigten sich vor der großen Gestalt und huschten dann in das Tal. Die Wassermassen zogen sich wie von Geisterhand gezogen zurück und rissen die Trümmer der Häuser mit sich.
Tage später war nichts mehr, was an die Katastrophe erinnern würde. Die Hügel strotzten vor saftigem Grün und riesige Bäume die aussahen wie zarte Federn ragten in den Himmel.
Die seltsamen Frauen tanzten freudig vor der Burg. "Wir haben wieder was uns gehört", rief die Anführerin.


----------------------------------
lucundi acti labores

nach oben springen

#195

RE: Secret World

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 04.05.2010 16:17
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

hihi, die Bürger von Ivendust ahnungslos, neidisch und eifersüchtig? Ja so kenn ich sie, die Konsorten! Ist der Graf noch guten Mutes? Gute Geschichte, wie gewohnt stark geschrieben... Ich hatte mir beim Betrachten des Bildes gedacht: Was für Fortschritte hat Atrista doch in der Bildbearbeitung gemacht... Sehr geschickt zusammengebastelt die Teile...

*ein bisschen mit der Lanze herumkiekel*
Und unsere Greta hat Fantasie! Und was für ne tolle!


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
nach oben springen

#196

RE: Secret World

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 04.05.2010 17:14
von michael119de | 2.822 Beiträge

bildbearbeitung... auch das ist mein erster gedanke gewesen. ich freu mich einfach, dass hier jemand so aufwendig ide werkzeuge in ps (?) schwingt. nach der wirklcih gut erzählten story hab ich auch einen noch besseren zugnag zu dem bild. mag sein, dass das ein oder andere element auf den ersten blick deplaziert ist. aber - bjuti hör genau hin, was der dunkle micha jetzt sagt - die farbigkeit des bildes und die damit erzeugt dynamik haut mich um.


wer immer auf´m teppich bleibt hat wohl einiges drunter gekehrt.
zuletzt bearbeitet 04.05.2010 17:14 | nach oben springen

#197

RE: Secret World

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 04.05.2010 18:49
von Greta | 493 Beiträge

Zitat von Atrista
Wer mit den Federn nichts anfangen kann, dem fehlt es an der Fantasie, es sind Bäume in einer fremden Welt.



Ahhhhh, so ist das. Und ich frage mich schon die ganze Zeit, was mir fehlt.


Geist ist geil!

nach oben springen

#198

RE: Secret World

in Monatsthemen der vergangenen Jahre plus beliebte Themen 05.05.2010 02:10
von Nymphi Jinx | 1.278 Beiträge

Zitat von michael119de
die farbigkeit des bildes und die damit erzeugt dynamik haut mich um.


Du hast mit wenigen Worten das ausgedrückt, was ich oben mit vielen Worten umschrieben habe. :) Naja Mann halt....wenig Worte. *gg
Und die Geschichte dazu runden für mich alles jetzt ab, was ich an Emotionen dabei gespürt hatte.

nach oben springen


Kunst ist schön. Macht aber viel Arbeit.
Karl Valentin


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Guyver
Forum Statistiken
Das Forum hat 389 Themen und 31950 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 89 Benutzer (14.05.2011 05:05).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de