#201

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 26.10.2009 07:47
von Eskimo | 516 Beiträge

Hihi! Du solltest in Zukunft einen kleinen leeren Karton mitnehmen als mobile Dunkelkammer. Die kann man ja sogar zusammenlegen und somit nimmt er nicht so viel Platz weg! rofl! Wenn Du da noch groß Dunkelkammer dranschreibst kennt sich dann jeder aus!!! rofl.
Nö im Ernst: Sowas passiert eben mal bei alten Kameras. Ich hoffe für Dich ihr konntet von dem Film was retten. Zu den obigen Bildern möcht ich sagen trotz digitaler "Rettung" find ich beide sehr gut gelungen. Mit Landschaftsbildern hab ich nicht so viel Freude aber das zweite finde ich auch von den zu sehenden Objekten her absolut klasse! Die Brücke, Der Wehrturm wenn es denn einer ist .... wirklich ein tolles Motiv.


Exercitatio artem parat

nach oben springen

#202

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 26.10.2009 09:39
von Lano | 6.277 Beiträge

Hehe.. ich hab sogar sowas wie eine mobile Dunkelkammer, einen Dunkelsack. Der hat einen großen, doppelten Reißverschluss und zwei Eingriffslöcher mit Gummizug, darin entnehme ich immer die Filme und fädle sie in die Entwicklerdose ein, das erspart mir die Dunkelkammer (aber nicht die Nerven^^). Das Ding hatte ich leider nicht dabei, werde ich in Zukunft aber. ^^

Gerade versuche ich mich mit dem Gedanken anzufreunden, dass meine Rollei in die Werkstatt muss um mal überholt/geölt/justiert zu werden. Das hat sie nach 40 Jahren sicher nötig, aber ich mag sie noch nicht wieder aus der Hand geben.

Die Motivwahl ist vielleicht wirklich nicht so gelungen *zugeb* aber ich betrachte das im Moment auch eher als Test. Ich habe nicht soo viel Zeit und bei jeder Gelegenheit versuche ich zumindest ein paar Bilder zu knippsen. Da man dafür jedesmal etwas Zeit braucht, ist das für Begleiter auch immer eine Geduldsprobe.

Die Bilder sind gestern in Rheine in Münsterland entstanden, wo wir Verwandtschaft besucht haben. Auf dem zweiten Bild ist eine Saline zu sehen, wo seit etwa 1000 Jahren Salz gewonnen wird. Was das für ein Turm ist, weiss ich leider auch nicht, er scheint aber etwas mit der Saline zu tun zu haben.


zuletzt bearbeitet 26.10.2009 09:41 | nach oben springen

#203

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 27.10.2009 18:38
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

Lano Lano Lano ich hab ne Kamera bekommen, das ist ein ganz eigenwilliges Teil:
Die müsste es sein:

http://www.kameramuseum.de/11-anleitungen/sida/sida.htm

Die ist so schwer, da kannst du jemanden damit erschlagen. Aber superminiklein, nur etwas größer als eine Streichholzschachtel!


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
nach oben springen

#204

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 27.10.2009 19:53
von Lano | 6.277 Beiträge

Boah...!

... die ist ja aus Gußeisen.. Wow...

Was für Filme kommen da rein?


Ah.. ich habs gelesen.. ein 35mm Rollfilm.. wo bekommt man denn sowas?


zuletzt bearbeitet 27.10.2009 19:55 | nach oben springen

#205

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 27.10.2009 20:06
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

grad hier gefunden:
http://www.militaria-fundforum.com/showthread.php?t=84911

"Du besitzt eine SIDA MODELL #1. Diese Kamera wurde von Fritz Kaftanski (*1899 Essen, Deutschland -1970 Paris) entworfen. 1927 kamen seine ersten FOTOFEX Kameras in Berlin auf den Markt. 1932 wurden auf der Leipziger Messe die erste VISORFEX präsentiert, gefolgt von PARLOFEX und MINI-FEX, welche zu diesem Zeitpunkt die kleinste Kamera der Welt war. 1934 wurde dann erstmals die SIDA und EXTRA SIDA auf den Markt gebracht. Zuerst in Deutschland hergestellt, wurde sie etwas später in Lizenz auch in der Tschechoslovakei, Polen, Italien und England gebaut. In Frankreich war sie unter dem Namen SIDAX bekannt. Es existieren sogar russische Kopien...

1934 übersiedelte Kaftanski in die Tschechei mit seinem Paten und produzierte dort weiter. 1937 kam die SIDAX 4x4 und in 1938 die FEX 4x6.5 auf den Markt. Kaftanski lebte dann von 1939 - 1941 in Paris, und 1942 - 1945 in Lyon. Sein Leben beschloß er 1949 - 1970 in Paris.

Deine Sida erstes Modell wurde ca. 1936 in Deutschland von Sida Optik hergestellt. Das Gehäuse ist aus Metall, die Kamera verwendet Rollfilm im Format 35mm. Bildgröße dieser Kamera ist 24 x 24. Interessanterweise experimentierte schon sehr früh Kaftanski mit Bakelitt, es gibt daher auch spätere Modelle in färbigem Bakelitt."


Das sieht aus, als ob da noch ein Film drin ist... :-)


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
zuletzt bearbeitet 27.10.2009 20:07 | nach oben springen

#206

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 27.10.2009 20:14
von Lano | 6.277 Beiträge

Zitat von Tabea

Das sieht aus, als ob da noch ein Film drin ist... :-)



omg..

ich glaube nicht, dass ein normales Fotolabor ihn entwickeln kann. Kann deine Bekannte das villeicht? Sowas ist superspannend..


nach oben springen

#207

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 27.10.2009 20:34
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

weißt du was? Ich schick dir das Teil und du kannst das alles mal untersuchen, verknipsen, entwickeln und alles, he?


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
nach oben springen

#208

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 28.10.2009 11:44
von kjs Yip | 697 Beiträge

nur kein stress...

der standard kleinbildfilm ist ein 35mm film, jedes standard-labor an der ecke kann den entwickeln.
nur musst du ihn für deine kamera neu konfektionieren, dh aus der patrone rausfriemeln und auf eine für deine cam passende spule wickeln (muss ich erwähnen, man sollte das im dunkeln machen?) und anschliessend wieder rein in die standardpatrone und ab ins labor...

kjs


am Anfang war das Wort, aber dann wurde das Licht angemacht...
kjs


Mein Block über Bildchen in SL ...

nach oben springen

#209

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 28.10.2009 11:56
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

Zitat von kjs Yip
(muss ich erwähnen, man sollte das im dunkeln machen?)



boah is das frech! Was man sich alles in seiner wohl verdienten Mittagspause so anhören muss! ;-)

Hört sich ja nach ner Superfriemelei an... :(


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
nach oben springen

#210

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 28.10.2009 12:11
von Lano | 6.277 Beiträge

Darüber hatte ich auch schon nachgedacht. Die Frage ist nur, ist ein moderner 35mm Film exakt so breit wie ein 35mm Rollfilm? ...sind die Lochstreifen da mitgerechnet? Ich muss das mal nachmessen.

Ansonsten wird sich die Friemelei in Grenzen halten, man muss es nur im Dunklen wickeln, einlegen und nach dem Verknippsen im Dunklen wieder entladen und in die ursprüngliche Filmkapsel einfädeln. Das hört sich aber schlimmer an, als es ist. Spulen sind ja sicher dabei, wenn noch ein belichteter Film darin liegt.

Bei der Kamera ist zu beachten, dass sie vermutlich ein rotes Fenster hinten hat, um die hinten auf dem Einwickelpapier aufgedruckten Bild-Nummern anzuzeigen. Der moderne 35mm Film ist aber 'nackt', ohne weiteres Einwickelpapier und ohne Nummern. Also muss man das Fenster mit schwarzem Isolierband verkleben und den Weitertransport schätzen. Das ist aber nur ne Vermutung, weil ich diese Art vom Film nicht kenne. Bei den 120er Rollfilmen ist es meist so.


nach oben springen


Kunst ist schön. Macht aber viel Arbeit.
Karl Valentin


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Guyver
Forum Statistiken
Das Forum hat 389 Themen und 31950 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 89 Benutzer (14.05.2011 05:05).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de