#241

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 27.11.2009 23:27
von kjs Yip | 697 Beiträge

ui, ein tintling: wenn der hut den stamm noch nicht verlassen hat, kann man den essen..., ist lecker!!

achso: GLÜCKWUNSCH!!! boah, hast mich überholt. farbnegativ: du bist der pionier...

aber ich versteh deine freude, gerne und ehrlich...
nochma: glückwunsch...

kjs


am Anfang war das Wort, aber dann wurde das Licht angemacht...
kjs


Mein Block über Bildchen in SL ...

nach oben springen

#242

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 27.11.2009 23:48
von Lano | 6.277 Beiträge

Danke! :)

Den kann man wirklich essen? Der wuchs mitten in der Stadt in einem Rasenstreifen.

Aber es war wirklich sehr einfach. Man muss nur etwas sorgfältiger arbeiten als beim sw-Film bezüglich Temperatur und Zeiten, dafür ist es aber standardisiert und für alle Farbfilme gleich.

Von Tetenal gibt es ein Chemikalienset dafür und man hat vier Durchgänge und drei Chemikalien: Entwickeln - Bleichen - Wässern - Stabilisieren, jeweils bei 38 Grad. Gemacht ist es für die Rotationsentwicklung, aber es geht wohl auch ganz einfach mit Kippentwickling in einem temperierten Wassereimer.

Trotzdem war es echt ein besonderer Moment die Dose zu öffen und zu sehen, da sind wirklich Bilder auf dem Negativsreifen!

Nun muss ich nur noch die Sache mit der Belichtung besser hin bekommen.. *grummel*


nach oben springen

#243

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 28.11.2009 07:49
von michael119de | 2.822 Beiträge

freu mich auch für dich lano. und sprießen die pilze erstma, dann sind sie nicht mehr aufzuhalten. und gut zubereitet sind sie auch noch verdammt lecker. ich bin mir sicher, dass du uns in zukunft noch viele köstlichkeiten zubereiten wirst. und darauf freu ich mich.


wer immer auf´m teppich bleibt hat wohl einiges drunter gekehrt.
zuletzt bearbeitet 28.11.2009 07:50 | nach oben springen

#244

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 29.11.2009 09:31
von Lano | 6.277 Beiträge

Ich wünschte nur, ich hätte mehr Zeit für Fotos. Aber im Moment schenit es nur zwei Möglichkeiten für mich zu geben, entweder es ist dunkel und regnet, oder ich arbeite.

Heute muss ich auch arbeiten und ich habe gestern im strömenden Regen ein Foto meines Arbeitsplatzes für ein Wochenende aufgenommen. Zumindest ist er sehr fotogen, ich hoffe, ich habe heute die Gelegenheit zu weiteren Fotos.



Das hier habe ich aber mit meiner digitalen Kamera aufgenommen und die selben Werte Blende/Zeit auf meine Rollei übertragen und auch noch mal geknippst. Ich bin gespannt, wie das dann geworden ist. Ich hab mich echt in das quadratische Format verliebt.

Usprünglich wurde das Format nur gewählt, um den vollen Bildkreis des vom runden Objektiv aufgenommenen Bildes auszunützen und dem Fotograf die Wahl zu lassen, ob er es beschneidet oder nicht.

Um nicht OT zu werden ist hier noch ein echtes Lomo Bild, diesmal wieder analog aus meiner Rollei, ganz nach den 10 Lomo-Regeln. Allerdings nicht aus der Hüfte, sondern nach Rolleiflex-Art vom Bauch aus geschossen. ^^

Die schrägen Farben entstanden durchs Crossprocessing, also durch das bewußt falsche Entwickeln eines Diafilms als Negativfilm.



... und nun muss ich zur Arbeit in das beschauliche Freilichtmuseum. Es ist ja hell und regnet nicht.. *grummel*


zuletzt bearbeitet 29.11.2009 09:44 | nach oben springen

#245

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 29.11.2009 12:05
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

:-)
Heute erlebst du also die dritte Möglichkeit: Es ist hell, regnet nicht und du musst arbeiten :-)
Besteht nicht die Gefahr, dass du dich mit Kunden mehr über Fotografieren als über den eigentlichen Verkaufsgegenstand unterhältst, wenn sie deine Rollei sehen? Ich seh dich so richtig beim Fachsimpeln :-)))
Übrigens - wessen markantes Kinn hast du denn abgeschossen? *neugierig guck*


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
nach oben springen

#246

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 30.11.2009 11:09
von Lano | 6.277 Beiträge

..und es hat natürlich doch geregnet.

Zum Fotografieren bin ich aber leider nicht gekommen, erst abends, als es dunkel wurde hatte ich mal einen Moment Zeit. Und ob die Bilder was geworden sind, da habe ich meine Zweifel. Morgen werde ich sie entwickeln.

Wessen Kinn das ist? Ts.. gehtichganixan. ^^


nach oben springen

#247

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 01.12.2009 11:11
von Lano | 6.277 Beiträge

Aaaaarghhhhh..... heute wollte ich die beiden bereit liegenden Farbfilme entwickeln. Was ich nicht wusste, mein Partner hat mir dazu einen belichteten SW-Film gelegt. Die Rollei Filme gleichen sich wie ein Ei dem anderen, nur ein winziger Aufdruck verrät, welcher Film es ist..

So konnte ich dann nach der Eintwicklung einen völlig durchsichtigen Negativstreifen der Dose entnehmen, ohne jegliche Zeichnung.. Haare rauf..


nach oben springen

#248

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 01.12.2009 11:50
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

Du Armer, das ist ja der Supergau!
OHMMMMMMMM :-)


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
nach oben springen

#249

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 01.12.2009 17:22
von Lano | 6.277 Beiträge

Nach dieser Panne habe ich aber noch zwei Filme richtig entwickelt. Einen ganz uralten, den mein Partner beim Kauf seiner Box geschenkt bekommen hatte und bei dem man nicht sehen konnte, wie alt er denn nun schon war. Den hatte er schon vor Wochen mit seiner 50er Jahre Agfa Boxkamera belichtet und wir haben ihn liegen gelassen, bis ich Farbbilder entwickeln konnte.

Die Saline von Rheine, vor Wochen von meinem Partner auf einem seit Jahren abgelaufenen Farbnegativ Film fotografiert, antikes Negativformat 9x6



Meine Bilder aus dem Freilichtmuseum sind nicht besonders gut geworden. Erwartungsgemäß. Es hat geregnet, das Museum liegt in einem dämmrigen Tal und einiges ist nach Einbruch der Dunkelheit aufgenommen. Trotzdem habe ich mich über das Ergebnis gefreut, denn bei der Belichtungsmessung habe ich mich an meiner Digitalkamera orientiert. Zunächst habe ich das Bild mit meiner Oly aufgenommen und dann deren automatische Blenden- und Zeitwerte auf die Rollei übertragen. Alle Bilder sind korrekt belichtet, also hat nicht die Kamera ein Problem, sondern mein Belichtungsmesser. Oder ich beim Umgang mit dem Belichtungsmesser. ^^

Ein paar Beispiele, nicht besonders gut, huh?! Wenn wenigstens die vielen Menschen mal zur Seite getreten wären. ^^

Aber ich freue mich wirklich über die korrekte Belichtung. Man kann eine Rolleiflex übrigens wesentlich ruhiger halten als eine Sucherkamera. Man hat sie ja an einem Riemen um den Hals vor dem Bauch hängen und muss sie nur nach unten ziehen, bis der Gurt straff ist. So hält man sie wesentlich ruhiger als jede Kamera, die man in der Hand halten muss.












nach oben springen

#250

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 01.12.2009 17:53
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

Die Lichterbilder sind ja wirklich wunderschön. Klasse, dass es mit der Belichtung so gut klappt!
Und auch wenn ich wieder eine auf den Deckel kriege *zieht schon vorsorglich den Kopf ein* - ich bewundere dich für dein Gefühl für den richtigen Bildausschnitt. Jedes Bild sitzt wie eine Eins. Vor allem das erste mit den "überflüssigen" Menschen find ich supergut. Auch das zweite mit dieser Spiegelung ist wunderschön, da stört mich bloß das Feuer ganz klein wenig.


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
nach oben springen


Kunst ist schön. Macht aber viel Arbeit.
Karl Valentin


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Guyver
Forum Statistiken
Das Forum hat 389 Themen und 31950 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 89 Benutzer (14.05.2011 05:05).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de