#501

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 05.05.2010 13:03
von Greta | 493 Beiträge

Zitat von Lano
... leider seit langer Zeit schon umstellt mit Baugerüsten, so dass ich nur das Dach fotografieren konnte.



Jetzt nimmst Du mir grad meine Illusion *schmunzelt*. Ich hatte eben den Gedanken "Wow, da hat er ja wieder eine tolle Perspektive und interesannten Blick gefunden. Tolle Idee, nur so ne Dachkante mal anzuvisieren"

Ich finde vor allem das erste total spannend, das Schattenspel auf dem Dach und die Farben insgesamt sind wunderschön.


Geist ist geil!

zuletzt bearbeitet 05.05.2010 13:03 | nach oben springen

#502

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 05.05.2010 13:37
von Lano | 6.277 Beiträge

@Micha: Natürlich tausche ich nicht, aber solltest du ernsthaft mal darüber nachdenken oder es auch nur probieren wollen, dann schreib mir mal. Vorher. ^^

@Greta: Natüüüüürlich hätte ich diese Perspektive auch ohne den doofen Bauzaun gewählt. ;)

Das Teehaus war wirklich einmal wunderschön u nd ich erinnere mich noch gut daran, dort als Kind mit meiner Oma gewesen zu sein.Für mich gabs Saft und Kuchen. :)
Es ist nun wirklich sehr verfallen, zum Teil durch Vandalismus. Auf die Schnelle habe ich nur dieses Bild von früher gefunden:

http://www.heimatsammlung.de/topo_unter/...ortmund-126.jpg


nach oben springen

#503

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 05.05.2010 19:06
von Greta | 493 Beiträge

Das sieht wirklich nach einem sehr hübschen Ort aus. Leider verschwinden so viele Kindheitserinnerungsorte (omg, was für ein Wort) auf eine solche Weise wie dieses Teehaus....


Geist ist geil!

nach oben springen

#504

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 09.05.2010 13:15
von Lano | 6.277 Beiträge

Bei Ebay habe ich einen Adapter ersteigert, um die Zeiss Jena Objektive der Pentacon Six an meine digitale Olympus Spiegelreflexkamera anzuschließen. Es ist nicht sooo schwer, wie ich gehört habe.

Den Fokus muss man natürlich manuell einstellen, leider sind die kleinen Sucher nicht gerade dafür gemacht. Wer mal durch den riesigen Sucher einer analogen Spiegelreflex geschaut hat, weiss, was ich meine. Dann die Blende einstellen und die Kamera auf 'A' schalten, so dass sie die Belichtung selbst einstellt.

Der Haken ist die Brennweite: Selbst die 50mm eines Mittelformat-Weitwinkelobjektivs sind an der Oly schon fast ein Teleobjektiv (vgl. Cropfaktor). Gerade habe ich mich mit dem 80mm Zeiss Biometar & Zwischenring & Adapter an Makros versucht. Beide Bilder ohne Nachbearbeitung, so wie sie aus der Kamera kamen:




nach oben springen

#505

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 09.05.2010 19:12
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

schöne Farben und Details, das grün-orange wirkt äußerst wohltuend. Ist mit dieser Brennweitenproblematik sicher nicht so einfach, ein technisch einwandfreies Bild zu machen...


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
nach oben springen

#506

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 11.05.2010 18:51
von Lano | 6.277 Beiträge

Ich experimentiere gerade viel mit den alten Pentacon Linsen an der Olympus, es ist wunderbar zu sehen, wie sehr sich der Charakter der alten Optik auf die digitale Welt übertragen lässt.

Ansonsten nur laaaaaaaaaaaaaaaangweiliges von der Lomo-Front, also nur altbekannte Bilder und viel technischer Kram. Darum bitte nicht weiter lesen.



Beim türkischen Krimskramshändler an der Ecke mit seinem unerschöpflichen Potential alter Kameras aus Haushaltsauflösungen ist mir für ein paar Euro eine alte Zeiss Ikonta zugefallen.



Äußerlich wirkt sie wie neu, aber die lange Lagerung hat ihr leider doch zu schaffen gemacht und der Verschluss klemmt hin und wieder, die Zeiten unter 1/25 sind völlig verharzt, aber wer braucht die schon? Heute war hier total schlechtes Wetter und mein Partner und ich konnten uns nur zu einem Spaziergang auf dem nahen Friedhof aufraffen. Jeder von uns hatte ein altes Kameraschätzchen zum Testen dabei. Die Motive sind wirklich reine Testbilder geworden, da wir ausprobieren wollten, ob wir die Kameras Pfingsten mit nach Paris nehmen wollen. Das Motiv ist altbekannt (sorry), aufgenommen mit einem Rollei Universal 200 Film. Blende 4,5 1/25 sec:



Die Bilder haben mir sehr gefallen, sie macht tolle, nostalgische Bilder aber sie ist die UMSTÄNDLICHSTE Kamera, die ich besitze:

1. Durch separaten (!) Meß-Sucher die Entfernung messen.
2. Entfernungswert ablesen und am Objektiv manuell einstellen.
3. Mit Handbelichtungsmesser die Helligkeit messen
4. Zeit- und Blendenwerte manuell am Objektiv einstellen
5. Verschluss mit einem kleinen Hebelchen spannen.
6. Durch den winzigen Sucher schauen und Ausschnitt wählen (ich glaube, der schielt!)
7. Auslösen
8. Film weitertransportieren und dafür die auf dem Film aufgedruckten Zahlen durch ein arg dunkelrotes Fensterchen beobachten.

Das ist selbst ne Geduldsprobe, wenn man alte Kameras gewöhnt ist. Auch wenn sie sehr handlich ist, die muss wohl Pfingsten zuhause bleiben.



Mein Partner hatte eine Zeiss Tengor Box dabei, Baujahr 1938. Box-Kameras sind sehr simpel gebaut und eigentlich nur schönwettertauglich. Ihr Vorteil war die einfache Bedienung und der damals unschlagbare Preis. Der Nachteil war der 'Schätzsucher' und die 'Schätzbelichtung' sowie die einfache Linse, die wirklich nur aus einer einzigen Linse bestand. Leider ist es total schwer, durch den Sucher irgendetwas zu erkennen, das ist aber konstruktionsbedingt. Man hält die Kamera vor dem Bauch und schaut von oben in ein winziges Fensterchen. Boxbilder müssen also immer schief sein, sonst wären es keine Boxbilder. ^^



Und hier ein Friedhofs-Bild aus der Box, sehr lomo.


zuletzt bearbeitet 11.05.2010 18:52 | nach oben springen

#507

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 13.05.2010 11:28
von Lano | 6.277 Beiträge

Auch wenn das Bild hier kompositiorische Schwächen aufweist und ich nicht so viel mit christlicher Religion am Hut habe, dies hier mag ich irgendwie wegen des Lichts und der Farben.

Warum sind Kirchen eigentlich immer so vollgestellt?



Pentacon Six, Zeiss Jena Flektogon


nach oben springen

#508

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 13.05.2010 11:36
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

zeig mal die Schwächen. Ich seh die nicht, ist ernst gemeint.
Und würde mir nie im Leben einfallen, ne Kirche so schrägen Farben zu versehen... ne total ungewöhnlche Sichtweise für mich...


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
nach oben springen

#509

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 13.05.2010 15:56
von Lano | 6.277 Beiträge

Die ganze Komposition gefällt mir nicht, besonders nicht die Blumen im Vordergrund. Wenn ich es nochmal aufnehmen müsste, dann würde ich einfach näher zur Maria gehen. Außerdem hatte ich mi reinen unschärferen Hintergrund vorgestellt, aber ich vergesse immer, dass Weitwinkelobjektive eine erstaunliche Schärfentiefe haben.

Die Farben habe ich nicht beeinflusst, es ist durch den Cross-Entwicklunsprozess so geworden (Diafilm als Negativfilm entwickeln)


zuletzt bearbeitet 13.05.2010 17:53 | nach oben springen

#510

RE: Rolleiflex

in Lano und die alten Damen 13.05.2010 17:24
von Nienor Savira | 1.059 Beiträge

mich beeindruckt das leuchten im geicht von maria wow...liegt vlt dran das ich doch eher der gläubige mensch bin
das bild zeigt mir eine art dämmerung viel schatten und dann dieses strahlen das vom geischt marias ausgeht ... es gibt etwas friedliches hofnungsvolles.


Lass dich nie zu einem dummen Spruch hinreissen, denn du bist pure Lyrik.

nach oben springen


Kunst ist schön. Macht aber viel Arbeit.
Karl Valentin


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Guyver
Forum Statistiken
Das Forum hat 389 Themen und 31950 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 89 Benutzer (14.05.2011 05:05).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de