#761

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 16.12.2010 06:35
von Lano | 6.277 Beiträge

Eine Erinnerung an den frühen Sommer, das Bild war auf dem Film, den ich in der Canon vergessen hatte. Aufgenommen habe ich es ca. im Mai. Es zeigt die um 180° gedrehte Spiegelung des Sees auf der Museumsinsel Hombroich.



Gestern hatte ich einen meiner sehr seltenen freien Tage im Dezember und war mit meinem Partner in Köln, blauer Himmel und Schnee. Im Moment experimentiere ich wieder mit Schwarzweißfilm und auch wenn die Bilder nicht so vorzeigbar sind, hat die Entwicklung gut geklappt. Farbfilme zu entwickeln finde ich sehr viel einfacher, da jeder Film gleich entwickelt wird. Die Schwarzweiß-Entwicklung hingeben muss genau auf Film und Entwickler abgestimmt werden, was Dauer, Lösungskonzentration und Temperatur betrifft. Mal sehen, ob noch was brauchbares dabei herauskommt.


nach oben springen

#762

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 16.12.2010 11:41
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

Hach ja, das weckt Hoffnung auf kommende Tage... Und hättst dus nicht verraten, dass das die Spiegelung ist, ich hätts nicht gesehen...


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
nach oben springen

#763

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 19.12.2010 19:36
von Lano | 6.277 Beiträge

Aufgenommen habe ich das Bild heute mit der Arax 88 (aufgemozte sowj. Hasselblad-Kopie und dem sowjetischen 2.8/150 Kaleinar aus den 70ern, das einen deutlichen Gelbstich hat. Für sw ist es aber natürlich trotzdem gut geeignet, es war mein erster Testlauf damit. Das Foto entstand bei Blende 4 und ich bin erstaunt, wie scharf es ist.

Habe heute zwei SW-Rollfilme damit verknipst und entwickelt, leider ist mir ein dummer Fehler beim Entwickeln passiert und ein Film war verdorben. :(

Das Gesicht auf dem Baum ist übrigens tatsächlich da und das Foto war eine spontane Idee.


nach oben springen

#764

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 19.12.2010 19:47
von Atrista | 604 Beiträge

Witzige Bildidee Lano. Wie scharf es ist sieht man an den dunklen Partien im Bild (Baumrinde, Mantel).


----------------------------------
lucundi acti labores

nach oben springen

#765

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 22.12.2010 20:24
von Lano | 6.277 Beiträge

Danke Atrista. Dieses Objektiv ist schon unglaublich. Aber ich bin gespannt wie es aussieht, wenn ich damit Farbfilm belichte. ^^

Diese Bilder hier hat mein Partner mit der Lomo aufgenommen, ich hab sie gerade gescannt. Ich mag beide Bilder sehr, darum zeig ich sie mal. Muss mir auch mal wieder die Lomo schnappen.





nach oben springen

#766

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 22.12.2010 21:37
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

ups, das Baumgesicht ist mir doch tatsächlich durch die Lappen gegangen. Schöne Idee! Das Baumgesicht alleine hattest du schon mal gezeigt, nicht wahr? Gelbstich meint, das Objektiv wirkt schon wie ein Gelbfilter? Wie kommt so eine Gelbfärbung zustande? Wirklich erstaunliche Schärfe. Haben die russischen Freunde doch was Gutes produziert.^^
Ich mag auch die Lomobilder, super Perspektive und schöne Überblendung...


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
nach oben springen

#767

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 22.12.2010 22:11
von Lano | 6.277 Beiträge

Ja, das Objektiv wirkt wie ein heller Gelbfilter. Entweder sind die Linsen intern mit inwischen vergilbtem Harz verklebt, oder man hat dem Glas radioaktives Lanthanum beigemischt, das auch mit der Zeit vergilbt. Auch alte deutsche und japanische Optiken verwendeten radioaktives Glas, ob man das teure Lanthanum auch in der UdSSR verwendete, weiss ich nicht. Gefährlich soll es aber nicht sein, und angeblich bekommt man in beiden Fällen die Färbung durch UV-Licht weg. Sobald die Sonne mal wieder scheint, werde ich es ausprobieren.

Bei sowjetischen Objektiven weiss man nie, was man bekommt, da es angeblich überhaupt keine Endkontrollen in der Fertigung gab und das verfügbare Material in der Qualität stark schwankte. Dieses Objektiv steht eigentlich in dem Ruf, als Portärobjektiv nicht sehr scharf zu sein, aber da hatte ich wohl Glück mit der Serienstreuung.


nach oben springen

#768

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 25.12.2010 09:42
von Atrista | 604 Beiträge

Gefunden für Lano....

Neue Lomo-Kamera - Filmchemie im Panoramaformat

Schau mal hier: http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,734330,00.html


----------------------------------
lucundi acti labores

nach oben springen

#769

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 26.12.2010 21:31
von Lano | 6.277 Beiträge

Danke Atrista, mich erstaunt immer, wie oft der Spiegel über das Fotografieren auf Film berichtet. Irgendwer scheint es da zu lieben.

Aber eine Panorama-Kamera hab ich längst, die russische Horizon 202 mit von links nach rechts rotierendem Objektiv. Die hatte ich heute auch dabei, denn als echte Russin friert sie wenigstens bei dem Wetter nicht ein. Die Kamera ist nur etwas tricky und ich übe gerade wieder damit.



nach oben springen

#770

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 27.12.2010 17:45
von Lano | 6.277 Beiträge

Ein Gang über den Friedhof lohnt sich besonders bei Schneewetter:









Alle aufgenommen mit meiner Arax 88 und dem vergilbten Kaleinar 2.8/150. Das ist bezüglich der Schärfe echt auf augenhöhe mit dem Zeiss Planar-Objektiv meiner Rolleiflex. Begeistert bin ich aber vor allem wegen der endlich geglückten, feinkörnigen sw-Entwicklung.


nach oben springen


Kunst ist schön. Macht aber viel Arbeit.
Karl Valentin


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Guyver
Forum Statistiken
Das Forum hat 389 Themen und 31950 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 89 Benutzer (14.05.2011 05:05).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de