#831

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 19.04.2011 13:17
von Atrista | 604 Beiträge

In Freiburg ist Hochsommer Lano ...


----------------------------------
lucundi acti labores

nach oben springen

#832

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 20.04.2011 21:45
von Lano | 6.277 Beiträge

Heute wollte ich den Hochsommer ausnutzen, der auch bei uns agekommen ist und bin zum Fotografieren nach Münster gefahren. Münster ist wirklich eine tolle Stadt und hat auch einen schönen botanischen Garten, vielleicht kennt es ja jemand.

Voller Vorfreude habe ich meine Fototasche gepackt, die Hasselblad, zwei Objektive und diverse Filme. Aber.. als ich in Münster war, war ich total uninspiriert. Ich hab lustlos einen Film verknipst, aber irgendwie ist nichts davon was geworden, außer einem eher beiläufig geschossenen Porträt. Das darf ich hier aber leider nicht zeigen.

Irgendwie war es zu warm, zu sonnig und die Kontraste waren zu hart. So sind mein Partner und ich heute einfach nur durch die Altstadt geschlendert, haben in der Sonne gesessen und Eis gegessen und uns die fetten Leicas in den Auslagen der Fotoläden angeschaut. Das war natürlich auch nicht soooo schlecht.

Ein Beispiel für ein misslungenes Bild. Da war ich so auf die Komposition konzentriert, dass ich einfach den doofen Hintergrund vergessen habe. :(



Habe mir gerade eine große Ladung sw-Filme bestellt und den festen Vorsatz, bald verstärkt sw-Bilder zu machen. Aber bei so einem schönen Frühlingswetter macht das auch nicht gerade Spaß. mal sehen.


nach oben springen

#833

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 21.04.2011 06:00
von Tabea Kringelbokeh | 9.488 Beiträge

Hm naja, also misslungen ist was anderes find ich... Und was die s/w-Bilder im Frühling angeht - hast du mal auf Facebook die Serie plants in black and white angeschaut, die der Japaner immer reinstellt (müsstest du bei mir sehen)? Find ich wirklich großartig...


Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens. Khalil Gibran
nach oben springen

#834

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 21.04.2011 06:19
von Lano | 6.277 Beiträge

Doch, misslungen. Das war kein "fishing for compliments", mich stört der doofe Hintergrund und die harten Kontraste.

Die Bilder von dem Japaner sind wirklich toll. Und das Profilbild mit der Rolleiflex gefällt mir, die Flexe müssen in Japan sehr populär sein. Bei Flickr sehe ich auch immer viele Japaner mit dieser Kamera.


nach oben springen

#835

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 21.04.2011 07:59
von michael119de | 2.822 Beiträge

ich weis, dass du das square-format magst. hier hätte dem bild auf der rechten seite ein beschnitt ganz gut getan. das zarte blümchen würde so das bild nicht so "hart" diagonal teilen und vom unbeliebten hintergrund wäre auch noch was wech.

frühling und farben sind naürlich toll. aber s/w find ich persönlich ja (fast) immer gut.


wer immer auf´m teppich bleibt hat wohl einiges drunter gekehrt.
nach oben springen

#836

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 21.04.2011 08:40
von Atrista | 604 Beiträge

Michael hat ja schon ein Vorschlag zur "Rettung" des Bildes gemacht.

Wenn du sagst, dass du so richtig uninspirit warst, dann kann ich dir nachfühlen. Probier doch mal wieder mit deiner Digitalen zu fotografieren. Da hast du mehr experimentelle Freiheiten .


----------------------------------
lucundi acti labores

nach oben springen

#837

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 21.04.2011 09:29
von Lano | 6.277 Beiträge

Zitat von michael119de
hier hätte dem bild auf der rechten seite ein beschnitt ganz gut getan.



Ja, da hast du recht. Aber es ist nicht nur der Hintergrund, auch die hellen Bereiche sind irgendwie ausgebrannt. Allerdings könnte das am Scanner liegen, wenn ich es mir recht betrachte.

Zitat von Atrista

Probier doch mal wieder mit deiner Digitalen zu fotografieren. Da hast du mehr experimentelle Freiheiten .



Uhhh.. Teufeszeux! ^^

Aber mal ganz im Ernst, früher habe ich sehr viel mit meiner digitalen Kamera gearbeitet. Die meisten Bilder entstanden später erst in Photoshop, indem ich sie stark retouchierte oder aus vielen Bildern eines machte. Das gibt natürlich viel gestalterische Freiheit, aber trotzdem wurde ich mit meinen Bildern immer unzufriedener. Mir fehlte die Authentizität, das war wie 'Malen' aber nicht wie 'Fotografieren' in dem Sinne, wie ich es verstehe.
Mit Photoshop hätte ich das Blümchen-Bild ohne Probleme retten können. Dann hätte ich einfach die unscharfen Blümchen im Hintergrund vervielfältigt und den hässlichen Teil des Hintergrunds damit überdeckt und die ausgebrannten Stellen hätte ich überstempelt.
Aber das hat nichts damit zu tun, was ich persönlich in der Fotografie suche. Für mich soll ein Bild auch so etwas wie eine Art Dokument eines bestimmten Augenblicks sein. Man soll den Fotografen darin sehen, aber auch die Kamera darf mit ihrer Optik das Bild bestimmen. Und das Motiv soll sich auch in einer bestimmten Weise zeigen, genau so, wie es eben in diesem Moment aussah.
Dazu kommt, dass ich auch das klassische Fotografieren lernen möchte, fernab von allen Automatikfunktionen möchte ich ein Gefühl für Blende und Zeit haben. Das bekomme ich inzwischen so ganz langsam, bin aber oft noch sehr unsicher. Ich empfinde die Automatikfunktionen als sehr bequem, aber ich komme dadurch in so einen "Schluderigkeits-Modus". Ich knippse nur noch, aber ich nehme kein Foto mehr auf.

Im Moment bin ich aber besonders fasziniert von Schärfe und Unschärfe, und von den stillen Momenten..


zuletzt bearbeitet 21.04.2011 09:30 | nach oben springen

#838

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 21.04.2011 09:48
von michael119de | 2.822 Beiträge

Zitat von Lano


Uhhh.. Teufeszeux! ^^




so ist er eben unser lano.

aber ich finde deinen ansatz sehr gut.


wer immer auf´m teppich bleibt hat wohl einiges drunter gekehrt.
nach oben springen

#839

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 21.04.2011 10:48
von Lano | 6.277 Beiträge

Uhhh... und das Teufelszeux sogar mit Tippfehler. :(

Es geht ja vor allem um persönliche Arbeitsweisen und da muss halt jeder sein Werkzeug finden.

Vielleicht werdet ihr lachen oder es nicht verstehen, aber mir ist auch die Ästhetik einer Kamera sehr wichtig. Und viele der modernen DSLRs, selbst die gehobenen Exemplare sind lieblos aus Plastik gearbeitet. Würde ich mir je wieder eine digitale Kamera kaufen, wäre es wohl eine digitale Olympus Pen. Oder eine Leica M9, sollte ich bis dahin im Lotto gewonnen haben. ;)


zuletzt bearbeitet 21.04.2011 10:55 | nach oben springen

#840

RE: Bokeh

in Lano und die alten Damen 27.04.2011 20:58
von Lano | 6.277 Beiträge

Heute bin ich an meinem freien Tag nach Düsseldorf gefahren, um dort im Nordpark zu fotografieren. Angesagt war abwechselungsreiches Wetter mit Sonne und einzelnen Schauern, so dass ich auf gute Lichtsituationen gehofft habe. Aber es hat dort nur heftig geregnet.

Stattdessen habe ich an den gerade wieder heftig blühenden Amaryllis bei uns auf der Fensterbank Makros geübt. Scharfgestellt habe ich auf die Staubgefäße, aber die Schärfentiefe ist natürlich winzig. Im Hintergrund habe ich ein blaues Stück Papier gehalten. So ähnlich habe ich es schon mal vor einem Jahr gemacht.

Hasselblad 500 c/m, Zeiss Planar 2.8/80, Zwischenring UND Nahlinse, Blende 4 und 1/2 sec Belichtung auf Kodak Porta 160 NC


zuletzt bearbeitet 27.04.2011 21:00 | nach oben springen


Kunst ist schön. Macht aber viel Arbeit.
Karl Valentin


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Guyver
Forum Statistiken
Das Forum hat 389 Themen und 31950 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 89 Benutzer (14.05.2011 05:05).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de